Schwarzwassserhütte, Januar 2017

Bei eisigen Temperaturen sind wir mit den Kindern zur Schwarzwasserhütte aufgestiegen, um dort die nächsten 3 Tage zu verbringen.
Der Aufstieg am Nachmittag war schon recht beschwerlich, da sowohl die Kurze als auch Gepäck für 3 Tage auf unseren Schultern lastete. Die letzten Meter vor der Hütte kam dann auch noch ein richtig heftiger Schneesturm dazu, der einem buchstäblich den Atem raubte. Die Hütte entschädigte aber dann in der gewohnten Freundlichkeit der Wirtsleute und des kuschligen Ambiente.
Den nächsten Tag haben wir dann an der Hütte mit Schlittenfahren und im Schnee Tollen verbracht.
Leider hatte es dann in der Nacht auf den 3. Tag gut einen Meter Schnee gegeben, und die Temperaturen sind auf fast -20°C gefallen, wodurch diverse Leitungen in der Hütte gefroren sind. Deswegen musste die Hütte geschlossen werden.
Gute verpackt, und mit allen Wärmekissen am der Kleinen im Schneeanzug sind wir dann abgestiegen. Gott sei Dank war der Weg runter schon gespurt, so sind wir auch mit den Kindern gut vorwärts gekommen.

Alles in Allem ist die Schwarzwasserhütte immer eine Reise wert, und es war trotz Allem ein super Erlebnis.

Bilder:

Infos:
http://www.schwarzwasserhuette.com/home.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.